Skip to main content

⯈ Boxsack kaufen

Was Boxsack kaufen zu beachten?

Boxsack kaufen verwirrt

Beim Boxsack kaufen gibt es einiges zu beachten. Vor dem Kauf eines Boxsacks sollte man sich Gedanken machen, welcher Boxsack zum Trainierenden am besten passt. Denn Boxsack ist nicht gleich Boxsack, es gibt Unterschiede im Material, der Form und dem Gewicht.

Der Preis sollte beim Kauf eines Boxsacks nicht das entscheidendes Kriterium sein.  Dennoch spielt er vor allem beim Kauf von Einsteigermodellen oder Boxsäcken für Kinder eine Rolle. Beim Kaufen von Boxsäcken für Profisportler empfehlen wir dagegen nicht auf den Preis zu achten.

Wir empfehlen ausschließlich die online Bestellung, da Boxsäcke durch die hohen Lager und Transportkosten in Sportgeschäften oft teuer angeboten werden. Außerdem steht Ihnen online eine weitaus größere Auswahl zur Verfügung. Somit können Sie den optimal Boxsack für sich kaufen. Bei der Auswahl des Boxsackes empfehlen wir auf eine kostenlose Lieferung zu achten, da das hohe Gewicht sonst schnell zu hohen Lieferkosten führt.

Die Größe und das Gewicht des Boxsackes sind vom Trainierenden sowie von der trainierten Sportart abhängig. Als Faustformel kann man jedoch sagen, dass ein Boxsack etwa halb so schwer sein sollte wie der Sportler. Für einen 80 kg schweren Kickboxer würde sich also ein 40 kg schwerer Boxsack eignen. Durch diese Faustformel ist ein etwas, aber nicht zu stark schwingendes Training gewährleistet. Dies ist gleichermaßen Gelenkschonend als auch effektiv. Ein leichtes Schwingen hilft dabei eine Kampfsituation zu simulieren und trainiert die Treffsicherheit des Sportlers. Die Größe des Boxsackes sollte auf die trainierende Sportart angepasst werden. Zum reinen Boxen reicht ein Boxsack mit einer Größe von 100 – 120 cm. Für Karatekämpfer, sowie für Thai- und Kickboxer sollte der Boxsack eine Länge von mindestens 160 cm haben um auch Lowkicks effektiv üben zu können. Man sollte vor dem Kaufen eines Boxsack also überlegen ob man bei der Sportart bleibt. Da Boxen ein wirkungsvolles Ganzkörpertraining ist empfiehlt sich eine Tracking per Fitnessarmband.

Wir haben für Sie Boxsäcke nach verschiedenen Kategorien geordnet:

Gratis Tipps zum Thema Boxsack und was mein Kauf zu beachten ist:

Das Material des Boxsackes ist für die Langlebigkeit ein entscheidendes Kriterium. Leder oder Kunstlederboxsäcke sind die qualitativ hochwertigsten Trainingsgeräte. Vinylboxsäcke bieten das Mittelklasse Segment und erweisen sich als ähnlich widerstandsfähig wie Kunstleder. Stoff- und Polyesterboxsäcke sind allenfalls für Cardio training, für Kinder oder für sehr leichte Sportler geeignet. Diese Materialien halten den Belastungen eines harten Boxtrainings am wenigsten stand.

Beim Boxsack kaufen gibt es zwei Möglichkeiten.  Die erste Möglichkeit ist einen bereits gefüllten Boxsack zu kaufen. Wir empfehlen diese Möglichkeit, da so die Füllung gleichmäßig verdichtet ist.

Die zweite Möglichkeit ist es einen leeren Boxsack zu kaufen und diesen selbst zu füllen. Von füllen mit Sand oder ähnlichen Materialien ist abzuraten, da diese durch die ständigen Schläge und die damit einhergehende Verdichtung zu hart für das regelmäßige Training werden. Ein solcher Sandsack kann jedoch zur Abhärtung genutzt werden, dabei ist auf eine langsame Steigerung zur Schmerzgrenze zu achten. In der Regel sind Boxsäcke mit Stoffresten oder Gummigranulat gefüllt. Beim selbst befüllen mit Stoffresten ist darauf zu achten, keine groben Jeansknöpfe mit in den Boxsack zu stecken, da diese zu Beschädigungen führen können. Dasselbe gilt für Reißverschlüsse etc. Außerdem sollte man weitere Stoffreste bereithalten um den Sack nach der ersten Verdichtung nachzufüllen.

Es bietet sich an das Füllmaterial wie auch den Boxsack für wenige Euro online zu kaufen, statt Monate Altkleider zu sammeln.

Bitte bedenken Sie, dass sich jedes Material mit der Zeit verdichtet. Deshalb ist es zu empfehlen mehr Füllmaterial zu kaufen um anschließend nachzufüllen.

Empfehlungen zum ungefüllten Boxsack kaufen: